Skip to main content

Erikakraut – die Heilpflanze mit positiver Wirkung

Erikakraut - die Heilpflanze mit positiver WirkungGute Pflanzen haben viele Namen, wie beispielsweise das Erikakraut. Es gibt Menschen, die nennen das Erika Kraut Kuhheide oder Zetten, Immerschön oder Besenheide. Sprichwörtlich ist es aber das Heidekraut, was in jedem Herbst die Heide in ein Zauberreich aus Millionen von lila Blüten verwandelt. Erikakraut sieht jedoch nicht nur gut aus, auch die Erikakraut Wirkung kann sich sehen lassen. In der Volksheilkunde spielt Erikakraut bei vielen unterschiedlichen Beschwerden eine wichtige Rolle.

Erikakraut Wirkung bei Verdauungsproblemen


Bei Problemen mit der Verdauung ist die Erikakraut Wirkung nachgewiesen. Wenn Stress oder ungesundes Essen auf den Magen schlagen und den Darm träge machen, hilft es, einen Tee aus Erikakrautblüten zu trinken. Es muss nicht immer Chemie sein, denn diese Medikamente schaden auf Dauer der empfindlichen Magenschleimhaut und reizen den Darm. Die Erikakraut Wirkung ist hingegen sanft und daher eine sehr gute Alternative.

Hilfreich für die Haut

Auch wenn es um die Haut geht, lässt die Erikakraut Wirkung nicht lange auf sich warten. Viel zu oft kommt Kortison zum Einsatz, obwohl es mit Erikakraut ebenso gut funktioniert. Kortison hat unschöne Nebenwirkungen für die Organe, die Erikakraut Wirkung gibt es hingegen ohne störende Nebenwirkungen. Bei Hautausschlägen kann Erikakraut von innen wie auch von außen wirken. Umschläge lassen entzündete Hautstellen verschwinden. Der Tee aus Erikakrautblüten geht das Problem von innen an und wirkt sich dabei nicht schädlich auf die Organe aus.

Gicht und Rheuma mit Erikakraut behandeln

Gicht, Rheuma und auch Erkältungskrankheiten wie ein grippaler Infekt, können ebenfalls von der Erikakraut Wirkung profitieren. Während die meisten Mittel aus der Apotheke nur für eine kurzfristige Linderung sorgen, hilft die Erikakraut Wirkung für längere Zeit. Die Blüten des Erikakrauts tragen auf eine ganz natürliche Art und Weise zur Verbesserung bei Gicht und Rheuma bei. Bei einer Erkältung sind Dampfbäder eine sehr gute Idee. Die Erikakrautblüten in eine Schüssel geben, das Ganze mit heißem Wasser übergießen und dann mit einem Handtuch über den Kopf den heilenden Dampf einatmen.

Hilfe bei Depressionen

Depressionen sind in der heutigen Zeit zu einer Art Volkskrankheit geworden. Immer mehr Menschen leiden unter seelischen Verstimmungen, fühlen sich müde und ausgelaugt. Auch hier kann die Erikakraut Wirkung eine große Hilfe sein. Viele Psychologen setzen die Blüten des Erikakrauts als natürliches Antidepressiva ein und beobachten, wie gut die Erikablüten helfen. Nicht jede depressive Stimmung muss gleich mit konservativen Mitteln behandelt werden, bei leichten Depressionen setzt die Erikakraut Wirkung meist sehr schnell ein. Die Betroffenen berichten, dass sie sich entspannt und ruhig fühlen, wenn sie regelmäßig Tee aus Erikakrautblüten getrunken haben. Sollte sich allerdings keine spürbare Besserung einstellen, ist ein Gang zum Arzt notwendig.

Fazit

Natürlich ist Tee aus Erikakrautblüten kein Allheilmittel. Der Tee aus dem schönen Heidekraut ist jedoch ein natürliches Mittel, um leichte Beschwerden erfolgreich zu bekämpfen. Zusammen mit einer gesunden abwechslungsreichen Ernährung, weniger Stress und ausreichend Schlaf, lässt sich mit Erikakrautblüten einiges erreichen. Der Tee ist wohlschmeckend, er hat keine schädlichen Nebenwirkungen und die meisten Menschen vertragen den Tee sehr gut. Bei Augenentzündungen, Erkältungen, Schlafbeschwerden oder Rheuma – der Tee aus Erikakrautblüten entfaltet immer seine positiven Eigenschaften.

Heideblüten Tee, Erikakraut Kräutertee 100g, Heidekrautblüten getrocknet, unbehandelt und naturbelassen - Robert Franz *
  • Die Heidekrautblüten sind optimal für die Zubereitung leckerer Tees, sie sind ein reines Naturprodukt.
  • Die Ernte der Heidekrautblüten bezieht sich auf die Spitzen der Triebe, die im Anschluss luftgetrocknet und nach vollständiger Trocknung gerebelt werden.
  • Erikablütentee wird aus der europäischen Sommerheide gewonnen und ist durch die Lufttrocknung lange Zeit haltbar und bei richtiger Aufbewahrung sehr aromatisch.
  • Um Feuchtigkeit in den Heidekrautblüten zu vermeiden, sollten diese in einem geschlossenen Behältnis und bevorzugt dunkel aufbewahrt werden.
  • Um einen schmackhaften Heideblütentee zuzubereiten, sind ein bis zwei Teelöffel gerebelte Erikablüten ausreichend und werden mit 250 ml kochendem Wasser übergossen. Der Erikablütentee sollte nicht länger als 10 Minuten ziehen, da er in diesem Zeitraum seine Aromen besonders intensiv entfaltet und zu einem schmackhaften Heißgetränk für kalte und nasse Tage wird.

Bild: @ depositphotos.com / Shnurochek13

Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 29.11.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben